Drucken

Über uns

Über uns

Wenn man etwas für seinen Haushalt, Garten oder die Werkstatt und vor allem gute Beratung sucht, wird man seit 141 Jahren (1873) bei Ernst Sander in dem pittoresken Fachwerkhaus an der Ecke Langenbrücker Straße/ Große Wallstraße fündig. Zwischen gemütlich vollgestopften Regalen und liebevoll dekorierten Präsentiertischen beraten elf Mitarbeiter die Kunden.

Gelangt man über die Ernst-Sander-Passage in das urige Ladengeschäft erwartet einen der Chef Helmut Sander persönlich in seinem offenen Eckbüro. Auch der Junior-Chef Johannes Sander ist hinter dem hölzernen Verkaufstresen anzutreffen, wenn er nicht gerade in der Werkstatt oder beim Schlüsseldienst im Einsatz ist. In der Porzellanabteilung begrüßt einen Dita Sander mit ihrer herzlichen Art, die Frau vom Chef.

Jeder Winkel atmet Tradition und in manchen Ecken scheint die Zeit seit dem 1. April 1873 stehen geblieben zu sein. An diesem Tag übernahm Kaufmann Ernst Sander das Geschäft von Leonard Dölle mitsamt allem, was darin zum Kauf angeboten wurde. Von Knopf über Schaufeln bis Topf und Tasse war alles zu haben. Selbst das Ratzeburger Rommeldeus-Bier wurde damals noch an die wartenden Kutscher vor der Tür ausgeschenkt, während sich die feinen Herrschaften das neuste Porzellan aussuchten.

1882 starb Ernst Sander und hinterließ fünf kleine Kinder, darunter Wilhelm Sander als einziger Sohn 1879 geboren, sowie seine Gattin Maria Sander, die unlängst die Leitung des Geschäfts übernahm. 1900 war Wilhelm, Willi von allen genannt, alt genug, den Laden zu führen. Er warf alle Verkaufsartikel bis auf Eisenwaren, Porzellan und Hausrat aus dem Sortiment. Ende der 40er, Anfang der 50er verhalf das Wirtschaftswunder Sander zu hohen Umsätzen- Ratzeburg blühte auf, überall wurde gebaut und auch Willi und sein Sohn Kurt erweiterten das Geschäft. 1952 wurde Kurts Sohn geboren. Nach dem Tod Willis 1962 wurde Kurt sein Nachfolger. Helmut kehrte nach seinem Betriebswirtschaftstudium in Kiel 1982 in das elterliche Einzelhandelsunternehmen zurück und mit vereinten Kräften führten es Vater und Sohn gemeinsam. 1995 verstarb Kurt unerwartet.

Helmut Sander übernahm die Leitung und führt das Geschäft mit vollem Einsatz erfolgreich bis heute weiter. Nun steht der Sohn Johannes Sander, 1986 geboren, in den Startlöchern. Nach seinem Abschluss zum geprüften Wirtschaftsfachwirt ist er seit November 2013 bei Ernst Sander voller Eifer im Dienst. Durch den starken Familienzusammenhalt kann Ernst Sander in fünfter Generation fortgeführt werden.